Direkt zum Inhalt

Stadtfotograf

25.04.2017 - 15.04.2018

Ab dem 25. April 2017 bringt die Ausstellung ‚Stadtfotograf’ die vielen Gesichter von Antwerpen bis in den “Wandelboulevard” des MAS. 15 Stadtfotografen, die zwischen 2014 und 2017 ausgewählt wurden, sorgen mit ihren verschiedenen Paletten von Fotos für einen bislang ungesehenen Liebesbrief an die Stadt in allen ihren Erscheinungsformen.

Die Ausstellung ‘Stadtfotografen’ zeigt Antwerpen mit einem eigenwilligen Blick. Fünfzehn sehr verschiedene Fotografen stellen die Arbeiten vor, die sie in den vergangenen Jahren für das Projekt ‘vzw Stadsfotograaf’ machten, das im Jahre 2011 von Roger Smulewicz von Gallery Fifty One aufgestellt wurde. 

Das Erbe von morgen

Eine Stadt verändert sich rasend schnell, sowohl auf dem demografischen als auch auf dem städtebaulichen Gebiet. Es ist erforderlich, für die zukünftigen Generationen von Antwerpener Einwohnern ein visuelles Gedächtnis aufzubauen. Was die Stadtfotografen heute festlegen, ist die Geschichte von morgen. In zwanzig Jahren werden wir ihre Fotos wie Bilder aus einer anderen Epoche sehen.

Ein Liebesbrief

Das MAS zog Kurator Kaat Celis heran, um aus den fünfzehn Portfolios einen großen, inspirierenden und erweiternden Blick auf die Stadt zu bringen. Das ergebt einen visuellen Liebesbrief für die Stadt Antwerpen, eine assoziative Erzählung rund um das Hassliebe-Verhältnis für eine Stadt aus dem Blick eines Fotografen. Verschiedene Perioden, Plätze, Stellen und Stile kommen auf den 8 Etagen unter acht Emotionen zusammen. 

15 Fotografen

Der Liebesbrief ist eine Mischung aus Bildern von fünfzehn bekannten und weniger bekannten Fotografen: David Ameye, Jef Beirinckx, Karin Borghouts, Frederik Buyckx, Sanne De Wilde, Jasper Léonard, Charlotte Lybeer, Sigrid Spinnox, Davy Van Laere, Stany Dederen, Sacha Jennis, Dieter De Lathauwer, Myriam Vertenten, Lara D'hondt, Ksenia Galiaeva. 

Praktisch

Stadtfotograf

Ab dem 25. April 2017 bis 15. April 2018
MAS-Wandelboulevard
Eintritt kostenlos

Geöffnet
Vom 1.11. bis zum 31.3.: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 22 Uhr
Vom 1.4. bis zum 31.10.: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 24 Uhr

Foto oben: Jasper Léonard

Abonnieren Sie unseren Newsletter