Mensch und Pferd haben eine lange gemeinsame Geschichte. Seit der industriellen Revolution wurde das Pferd zunehmend zum Begleittier und weniger zum Lasttier. Auch Pferdefleisch wird schon seit langer Zeit gegessen. Dies ist weniger bekannt und etwas umstritten. Bei "Horse", dem Fotoprojekt von Heleen Peeters, geht es um genau das.
Dienstag 16 März 2021 - Sonntag 27 Februar 2022 vom 10:00 bis 17:00
Individuele Personen

Heleen Peeters tauchte in die globale Pferde(fleisch)kultur ein. Sie besuchte Pferdezüchter, Pferdeauktionen und Reitställe. Sie besuchte Schlachthöfe, Unternehmen, die Pferdefleisch zubereiten und Metzgereien. Eine der treibenden Kräfte ist ihre eigene Familiengeschichte, denn ihre Familie betreibt in der Nähe von Antwerpen einen Pferdefleischbetrieb.

Die Fotos von Peeters werfen Fragen auf: Was bestimmt den Status des Pferdes? Warum ändern sich Traditionen? Und was wäre, wenn das Gleiche mit anderen Tieren passieren würde?

een paard

Heleen Peeters fasst ihre Beobachtungen in dem Bildband 'Horse' zusammen.

Vom 16. März 2021 bis 1. März 2022 ist eine Auswahl ihrer Fotos in der Ausstellung "Antwerpen à la carte" im 5. Stock zu sehen. Denn die Geschichte von Pferdefleisch handelt auch von Essen und der Stadt.

Das Fotobuch 'Horse' ist im MASSHOP zum Verkauf.